New York INSIDE

34’39’’ – WDR 2016

Synopsis

New York INSIDE ist ein akustisches Portrait, das sich dem gängigen Bild von New York als laute, prosperierende und impulsive Großstadt entzieht.

Das Stück erkundet einen auditiven Mikrokosmos aus einem zentralen Innenraum heraus: Einer Sublet-Wohnung in einem zwölfstöckigen Apartmentblock in der New Yorker Upper Westside, in der der Autor über einen Sommer gewohnt hat. Die verwendeten Klänge stammen von Fieldrecordings aus den Räumen, von Improvisationen auf dem vorgefundenen, verstimmten Klavier und von der Beschäftigung mit den Objekten der untergemieteten Wohnung – Requisiten eines anderen Lebens, deren Kontexte sich nur schemenhaft erschließen.

Der akustische Innenraum, der durch Routinen und Alltäglichkeit definiert ist, filtert das spektakuläre Außen zu filigranen und bis zum Verschwinden leisen Klangtexturen. Die wiederum werden in digitaler Bearbeitung zu einem subtilen und poetisch dichten Klangbild geschichtet. Über die Montage der klanglichen Räume bildet sich ein gesellschaftliches Mikro-Universum innerhalb des Wohnblocks ab. Entgegen der herkömmlichen Wahrnehmung New Yorks als strahlende Metropole, verfolgt das Stück die akustischen Symptome von Abwesenheit, Indifferenz und Phantasma.

Credits

Autor: Thom Kubli | Technik und Schnitt: Thom Kubli | Mastering: Jean Szymczak | Erstsendedatum: 18.06.2016 | Sendereihe: WDR Open Sounds | Redaktion: Markus Heuger | Produktion: WDR 2016